Recherche avancée

Berlin > Aktuelles aus Politik und Wirtschaft > Luxemburg übernimmt die Benelux-Präsidentschaft: Offiziel... >

Luxemburg übernimmt die Benelux-Präsidentschaft: Offizielle Eröffnung am 5. Februar 2019 in Luxemburg

Mittwoch, 06. Februar 2019

© MAEE

Am 5. Februar 2019 eröffnete der Minister für auswärtige und europäische Angelegenheiten, Jean Asselborn, als Vorsitzender des Ministerkomitees der Benelux-Union in Luxemburg offiziell den luxemburgischen Benelux-Vorsitz. Anwesend waren u.a. S.E. Herr Didier Reynders, stellvertretender Premierminister und Minister für auswärtige und europäische Angelegenheiten des Königreichs Belgien, und S.E. Herr Han-Maurits Schaapveld, Botschafter der Niederlande.

Bei dieser Gelegenheit stellte Minister Asselborn die Prioritäten der luxemburgischen Präsidentschaft der Beneluxstaaten vor. Im laufenden Jahr möchte Luxemburg den Binnenmarkt stärken, den Kampf gegen den Klimawandel forcieren und sowie die Energiewende und die Digitalisierung fördern.

Anschließend stellte der Generalsekretär der Benelux-Union, Thomas Antoine, den Benelux-Arbeitsplan für 2019 vor. In einer von Professor Herwig Hofmann von der Universität Luxemburg moderierten Podiumsdiskussion diskutierten die Minister und S.E. Herr Schaapveld, der Präsident der Parlamentarischen Versammlung der Benelux-Länder, Gusty Graas, der stellvertretende Generalsekretär der Benelux-Länder, Alain de Muyser, und der stellvertretende Generaldirektor für Regional- und Stadtpolitik „DG REGIO“ der Europäischen Kommission, Herr Normunds Popens, die „Rolle der Benelux-Union in einer Europäischen Union der 27“.

© SIP / Jean-Christophe Verhaegen

Bei dieser Gelegenheit erinnerte Minister Asselborn daran, dass „Luxemburg zutiefst von der Rolle der Benelux-Länder als treibende Kraft der europäischen Integration überzeugt ist und man in diesem Sinne daran arbeiten wolle, über die Präsidentschaft im Ministerkomitee der Benelux-Länder auf dem Laufenden zu bleiben“.

Mitgeteilt vom Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten / Übersetzung: Botschaft von Luxemburg

Zurück zur Ausgangsseite