Recherche avancée

Berlin > Aktuelles aus Politik und Wirtschaft > Luxemburg auf der 70. Frankfurter Buchmesse >

Luxemburg auf der 70. Frankfurter Buchmesse

Freitag, 05. Oktober 2018

Guy Arendt während der Präsentation des Luxemburger Auftritts auf der 70. Frankfurter Buchmesse © MCULT

 
Mit dem Motto „Reading Luxembourg – Luxemburg, ein Sprachenparadies“, soll die Mehrsprachigkeit, Vielfältigkeit und Dynamik der luxemburgischen Buchlandschaft auf der größten internationalen Buchmesse widergespiegelt werden.

19 Verlagshäuser und Institutionen und etwa 40 Autoren und Moderatoren sind aktiv am Messestand sowie im vielfältigen Veranstaltungs- und Rahmenprogramm eingebunden. Über 50 luxemburgische Neuerscheinungen in vier Sprachen und aus allen Genres werden auf dem Messestand vorgestellt, darunter auch dreizehn prägende Werke aus den letzten drei Jahren, die zur Übersetzung empfohlen werden.

Der Luxemburger Gemeinschaftsstand hat sowohl zum Ziel, die Wahrnehmung der luxemburgischen Buchlandschaft international zu steigern und den kulturellen Austausch auszubauen, als auch die Beziehungen und Netzwerke innerhalb der internationalen Buchbranche auszubauen. 

Außerdem ist eine Partnerschaft mit dem Film Fund Luxembourg und dem Centre national de l’audiovisuel vorgesehen, um die Schnittstellen zwischen Buch und Film zu unterstreichen und auf den Beruf des Drehbuchschreibers aufmerksam zu machen.

Der von der Agentur Human Made konzipierte multifunktionale Messestand beinhaltet eine Bücherwand, einen Networkingbereich sowie einen Multimedia- und Veranstaltungsbereich. 

Der Staatssekretär strich hervor, dass in diesem Jahr der Fokus insbesondere auf dem professionellen Austausch liegen soll. Ein Lizenzkatalog, der Networkingbereich sowie die Zusammenarbeit mit einer Literaturagentin und einer internationalen Presseagentur sind Instrumente, die hierfür eingesetzt werden. „Mit diesem Auftritt will das Kulturministerium das kreative Schaffen der Verlage und Autoren auf der weltweit größten Messe zum Thema Buch, Literatur und Kultur unterstützen. Der Luxemburger Stand ist als Plattform des Entdeckens, Begegnens und Arbeitens gedacht“, betonte Staatssekretär Guy Arendt.

Auf der Internetseite culture.lu sind das komplette Veranstaltungsprogramm, die Liste der Werke sowie der Lizenzkatalog verfügbar.

Frankfurter Buchmesse (Pressekonferenz)

Veranstaltungsprogramm Frankfurter Buchmesse

Auswahl der Werke und Veranstaltungen für die Frankfurter Buchmesse

 
Pressemitteilung des Ministeriums für Kultur

Zurück zur Ausgangsseite