Recherche avancée

Berlin > Aktuelles aus Politik und Wirtschaft > Launch der neuen Fahrplanauskunft: Eine europaweit revol... >

Launch der neuen Fahrplanauskunft: Eine europaweit revolutionäre Suchmaschine

Freitag, 20. September 2019

© Michel Brumat / Verkéiersverbond

Das Ministerium für Mobilität und öffentliche Arbeiten hat in Zusammenarbeit mit dem Verkéiersverbond die Pressevertreter zur offiziellen Vorstellung des neuen multimodalen Reiseplaners mobiliteit.lu eingeladen. Nach jahrelanger kontinuierlicher Entwicklungsarbeit wird die neue Suchmaschine noch diese Woche in den App Stores verfügbar sein.

François Bausch, Minister für Mobilität und öffentliche Arbeiten und Gilles Dostert, Geschäftsführer vom Verkéiersverbond, stellten die Entwicklung der Fahrplanauskunft mobiliteit.lu vor. Im Rahmen der Strategie der Regierung für eine nachhaltige Mobilität "Modu 2.0" spielt die Multimobilität, also das Zusammenführen verschiedener Verkehrsträger, die Hauptrolle. "Diese neue nationale Mobilitäts-App ist ein europaweit revolutionäres Suchwerkzeug wenn es um individuelle Fortbewegung geht", so François Bausch. "Es passt perfekt zu unserer Mobilitätsstrategie, die auf eine deutliche Verbesserung des öffentlichen Transports abzielt, um die Menschen zu motivieren, ihre eigene Mobilitätskette zu gestalten."
 
 Mit dem neuen Tool können Benutzer nicht nur Bus, Bahn, Straßenbahn, Auto, Fahrrad und Fußweg kombinieren, sondern jetzt neben dem öffentlichen Transport auch die Situation des Live-Verkehrs in Echtzeit ablesen. Durch die Integration aller Verkehrsträger, einschließlich der Elektromobilität, dem Angebot der Park-and-Ride-Anlagensowie Selbstbedienungsfahrrädern, kann der Benutzer seine eigene Mobilitätskette,seine persönlichen Bedürfnissen entsprechend, erstellen.

 Die neuen Funktionen beinhalten folgende Serviceleistungen:

  • Integration von Strecken, die zu Fuß, mit dem Rad oder dem Privatwagen zurückgelegt werden;
  • Integration und Echtzeitinformationen zu Drittanbieterdiensten (SB-Fahrräder, Ladeterminals für Elektroautos);
  • Integration und Echtzeitinformationen zur Verfügbarkeit von Plätzen auf bestimmten Park-and-Ride-Anlagen;
  • Berücksichtigung dieser Informationen sowie der Verkehrssituation in Echtzeit auf den vorgeschlagenen Routen;
  • die Möglichkeit, verschiedene Verkehrsträger zu kombinieren, um personalisierte Mobilitätsketten zu gestalten;
  • die Möglichkeit, ein Benutzerkonto zu erstellen und individuelle Einstellungen zu speichern;
  • Visualisierung der Ergebnisse in vier Registerkarten: Mein Mix, öffentlicher Transport, aktive Mobilität und alternative Mobilität;
  • Navigationsmodus und Hilfestellung zu jedem Zeitpunkt der Reise;
  • Informationen zur Topografie des Gebiets für Radstrecken;
  • Visualisierung des ökologischen Grades der gewählten Route.

Um das Potenzial der Anwendung zu maximieren, arbeitet der Verkéiersverbond eng mit seinen Partnern wie dem Ministerium für Mobilität und öffentliche Arbeiten, der Straßenbauverwaltung, dem Katasteramt, dem Informations- und Pressedienst der Regierung, der Stadt Luxemburg, der Stadt Esch, dem Automobilclub sowie den Drittanbietern von Mobilitätsdiensten (Chargy, CoPilote, vel'OH, Vël'OK) zusammen.
 neu gestaltet. Sie wurde komplett überarbeitet und ist jetzt mehrsprachig (FR, DE, EN) und ergonomischer. Der Inhalt wurde neu strukturiert und überarbeitet.

 
Pressemitteilung des Ministeriums für Mobilität und öffentliche Arbeiten

Zurück zur Ausgangsseite