Recherche avancée

Berlin > Aktuelles aus Politik und Wirtschaft > „Europa neu denken — Benelux und NRW als Vorbild“: Paneld... >

„Europa neu denken — Benelux und NRW als Vorbild“: Paneldiskussion mit Botschafter Jean Graff

Freitag, 15. März 2019

v.l.n.r.: , Daniel Goffart, Chefkorrespondent FOCUS; S.E. Willem van de Voorde, Botschafter von Belgien; Dr. Patricia Solaro, Dr. Mark Speich, Staatssekretär NRW; Präsidentin WPCD;S.E. Wepke Kingma, Botschafter der Niederlande; S.E. Jean Graff, Botschafter von Luxemburg © WPCD e.V.

 
Am 14. März 2019 fand in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen in Berlin eine Paneldiskussion zum Thema „Europa neu denken — Benelux und NRW als Vorbild“ statt. Es diskutierten der Botschafter von Luxemburg Jean Graff, der Botschafter der Niederlande, Willem van de Voorde, der Botschafter von Belgien, Wepke Kingma, sowie Dr. Mark Speich, Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Veranstaltung wurde vom Wirtschaftspolitischen Club Deutschland e.V. in Kooperation mit den Botschaften von Luxemburg, Belgien und der Niederlande organisiert. Moderiert wurde die Diskussion von Daniel Goffart, Chefkorrespondent des Magazins FOCUS.

Die Kernfrage der Diskussion lautete: Wodurch kann die Region Benelux-NRW im Herzen Europas Akzente setzen und dadurch zum Vorbild werden?

© WPCD e.V.

Die Sprecher befassten sich unter anderem mit folgenden aktuellen Themen: Verkehr und digitale Infrastruktur, Klimawandel, Wirtschaft, Migration und Sicherheit.

Teilgenommen haben rund 75 Gäste aus Politik, Medien und verschiedenen Bereichen der Wirtschaft.

Zurück zur Ausgangsseite