Recherche avancée

Berlin > Der Botschafter >

Der Botschafter

Portrait_Herr_Santer

Botschafter Georges Santer

Lebenslauf zum Download

 

 

 
 
 

 
 

Lebenslauf

geboren am 06.12.1952
verheiratet mit Christiane Hallé, zwei Kinder

Magister der Philosophie (Geschichte und Deutsche Sprache)
Abschlussdiplom der Diplomatischen Akademie Wien
Sprachkenntnisse: Luxemburgisch, Französisch, Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch

1980 Legationsattaché
1981 Legationssekretär
1985 Legationsrat
1989 Legationsrat erster Klasse
1998 Gesandter

1980-1983 Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten
Entsandt zu den Sitzungen der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) in Madrid

1983-1988 Botschaft in Paris
Stellvertretender Ständiger Vertreter bei der OECD
Verbindungsbeamter bei der UNESCO

1985 (2. Halbjahr) Entsandt an die UNO in New York während der luxemburgischen Präsidentschaft der Europäischen Gemeinschaft zur Verfolgung der Arbeiten der Kommission für Menschenrechte und Sozialfragen

1986-1988 Zuständig für die Internationale Koordinierung des ersten luxemburgischen Satelliten (Start im Dezember 1988)

1988 (Juli - Dezember) Geschäftsträger in Madrid

1988-1991 Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten
Direktor für Budget, Finanzen und Verwaltung

1990 Chef der luxemburgischen Delegation beim Vorbereitungskomitee des KSZE-Gipfels der Staats- und Regierungschefs in Paris

1991 Vertreter Luxemburgs bei den ersten Sitzungen des Ausschusses Hoher Beamter der KSZE

1991 (Dezember)-1995 Botschafter in Peking

1994 (Februar) Botschafter in Vietnam (Dienstsitz in Peking)

1995-2000 Ständiger Vertreter bei der OSZE

1995-2002 (September) Botschafter in Wien
Ständiger Vertreter bei der IAEO, der UNIDO und dem Büro der Vereinten Nationen in Wien
Botschafter in Ungarn (Dienstsitz in Wien)
Botschafter in Slowenien (Dienstsitz in Wien)

2002-2007 Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten
Generalsekretär

2002-2007 Vorsitzender des Interministeriellen Ausschusses für die Einrichtung europäischer Institutionen und Behörden

Dez. 2004-Dez. 2008 Botschafter beim Heiligen Stuhl
(Dienstsitz in Luxemburg, danach ab September 2007 in Paris)

Sept. 2007-Aug. 2012 Botschafter in Frankreich
Ständiger Vertreter bei der OECD
Ständiger Delegierter bei der UNESCO

Nov. 2008-Aug. 2012 Botschafter in Monaco (Dienstsitz in Paris)

Seit Sept. 2012 Botschafter in Deutschland

Seit Febr. 2014 Botschafter in Kroatien (Dienstsitz in Berlin)

 

Weitere Funktionen:
2002-2007 Vertreter des Staates im Verwaltungsrat des Unternehmens für Post und Telekommunikation
2002-2007 Mitglied des Verwaltungsrates des Philharmonischen Orchesters Luxemburg
2007 Mitglied des Verwaltungsrates „Luxemburg Europäische Kulturhauptstadt 2007“
2007-2012 Mitglied der Jury „Prix des Ambassadeurs“, Paris
2007-2013 Präsident des Internationalen Musikfestivals von Echternach

Seit April 2016 Leiter der Delegation bei der IHRA (International Holocaust
Remembrance Alliance)

 
Auszeichnungen:
- Grand Insigne d’Honneur en Or avec Cordon (Republik Österreich)
- Grand-Croix de l’Ordre de Saint Grégoire le Grand (Heiliger Stuhl)
- Grand-Croix de l’Ordre du Mérite (Italienische Republik)
- Grand-Croix de l’Ordre du Mérite (Portugiesische Republik)
- Grand-Croix de l’Ordre de Léopold II (Belgien)
- Grand-Officier de l’Ordre du Mérite (Großherzogtum Luxemburg)
- Grand-Officier avec plaque de l’Ordre du Faucon (Republik Island)
- Commandeur de 1ère classe de l’Ordre du Dannebrog (Königreich Dänemark)
- Grand-Officier de l’Ordre d’Orange-Nassau (Niederlande)
- Grand-Officier de l’Ordre de la Reconnaissance (Lettland)
- Commandeur de l’Ordre de la Couronne de Chêne (Großherzogtum Luxemburg)
- Commandeur de la Légion d’Honneur (Französische Republik)
- Commandeur de l’Ordre du Mérite (Republik Ungarn)
- Officier de l’Ordre du Mérite civil et militaire d’Adolphe de Nassau (Luxemburg)
- Officier de l’Ordre du Mérite (Französische Republik)