Recherche avancée

Berlin > Aktuelles aus Politik und Wirtschaft > Finanzminister Pierre Gramegna am 18. Dezember 2017 in Be... >

Finanzminister Pierre Gramegna am 18. Dezember 2017 in Berlin zum Thema Euro und FinTech

Mittwoch, 20. Dezember 2017

© MFIN; Bundesfinanzminister Peter Altmaier und der luxemburgische Finanzminister Pierre Gramegna

 

Am 18. Dezember 2017 war der luxemburgische Finanzminister Pierre Gramegna in Berlin, um sich mit seinem deutschen Amtskollegen Peter Altmaier über die künftige Orientierung der Finanz- und Wirtschaftspolitik in der Eurozone auszutauschen.

Bei einem Arbeitsessen wurden die zukünftigen Herausforderungen der Europäischen Union und besonders die möglichen Vorgehensweisen zu einer ambitionierteren Integration der wirtschaftlichen und monetären Union besprochen.

Gramegna nutzte seinen Besuch in Berlin, um die Büroräumlichkeiten der Firma Crosslend, einer der europäischen Vorreiter im Bereich „P2P lending“, zu besichtigen. Der Minister informierte sich über die neuesten Entwicklungen und über die Expansionsstrategie der Firma innerhalb Europas. Laut der Firmenleitung soll Crosslend sein neues operationelles europäisches Zentrum demnächst in Luxemburg einrichten — eine Bereicherung für den luxemburgischen FinTech-Bereich und den Finanzplatz.

Am Abend seines Berlin-Besuchs nahm Pierre Gramegna zusammen mit Jeroen Dijsselbloem, Luis De Guindos, Peter Kazimir und Michel Sapin an einem Abendessen zu Ehren des ehemaligen deutschen Bundesfinanzministers, Dr. Wolfgang Schäuble, teil.

 

Mitgeteilt vom Finanzministerium

Zurück zur Ausgangsseite