Recherche avancée

Berlin > Aktuelles aus Politik und Wirtschaft > Botschafter Jean Graff bei der Eröffnung des Windparks au... >

Botschafter Jean Graff bei der Eröffnung des Windparks auf dem Gelände von ArcelorMittal in Hamburg

Donnerstag, 30. November 2017

 

© HAMBURG ENERGIE / Ulrich Mertens

 
ArcelorMittal, der weltweit größte Stahlproduzent mit Hauptsitz in Luxemburg, feierte am 29. November auf seinem Gelände in Hamburg die Eröffnung eines Windparks mit drei Windrädern. Die Nordex-Anlagen sollen 23.000 Megawattstunden Strom erzeugen und vom städtischen Energieversorger Hamburg Energie betrieben werden. Die geplante Energiemenge entspricht dem Strombedarf von mehr als 5.100 Familien.

ArcelorMittal zeigt so beispielhaft, wie die Industrie dank klimafreundlicher und energieeffizienter Produktionsprozesse, wie der Nutzung von Strom aus Windkraft, einen Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele leisten kann. Dass ArcelorMittal dies sowohl in deutschen als auch in den luxemburgischen Produktionsstätten umsetzt, unterstreicht die gemeinsame Vorreiterrolle, die Luxemburg und Deutschland auf diesem Gebiet spielen. Industrieproduktion und Klimaschutz können so zu einer Win-Win-Situation für alle Beteiligten werden.

 

© HAMBURG ENERGIE/Johannes Arlt
v.l.n.r. Senator Jens Kerstan, HAMBURG ENERGIE-Geschäftsführer Michael Prinz, Bürgermeister Olaf Scholz, Arcelor Mittal-Geschäftsführer Dr. Uwe Braun sowie Jean Graff, Botschafter des Großherzogtums Luxemburg

 
In Anwesenheit von Hamburgs erstem Bürgermeister Olaf Scholz, hielt Botschafter Jean Graff bei der Eröffnung des Windparks das Grußwort und betonte die Innovationsbereitschaft von ArcelorMittal, die sich in Luxemburg fortwährend auf hochspezialisierte Produkte und Stahllösungen für internationale Großprojekte konzentriert.

Zurück zur Ausgangsseite